Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Schwarzer Bildschirm. Gesperrtes Login. Kein Zugriff auf die Daten. Ihre Gemeinde wurde gehackt. Was nun? Jetzt gilt es, rasch die richtigen Massnahmen zu treffen und den Schaden sofort einzudämmen. Doch was ist konkret zu tun? Den Stecker ziehen? Das WiFi oder den Server abschalten? Lösegeld zahlen? Klar ist: Vorschnelle und unter Druck getroffene Entscheidungen können die Lage verschlimmern. Und: Mit einer guten Vorbereitung können Sie den Schaden minimieren.

An einem Webinar des Myni-Gmeind-Gründungspartners Swisscom am 8. Dezember von 11:00 bis 11:45 Uhr zeigen zwei Cyberexperten konkret auf, was im Ernstfall zu tun ist, woran Sie denken sollen und wer Ihnen helfen kann. Profitieren Sie von wertvollem Know-how des Dienstchefs IT-Forensik und Cybercrime der Kantonspolizei Aargau sowie eines Cybersecurity-Experten von Swisscom. Im Chat können Sie jederzeit Fragen stellen.

Das Webinar richtet sich an Gemeinden und KMU. Es ist Teil des verstärkten Engagements der Swisscom, Organisationen und Unternehmen in der Cybersicherheit zu unterstützen. Denn Cyberattacken und Hackerangriffe nehmen stark zu. Gerade auch Gemeinden sind ein beliebtes Ziel, da deren IT oft ungenügend geschützt ist. Neu bietet die Swisscom auch eine Soforthilfe bei Cyber- und Hackerangriffen. Cybersecurity-Expertenteam analysieren telefonisch umgehend die Situation und geben der Gemeinde in der Krise Orientierung und Handlungsempfehlungen.

 

Anmeldung für das Webinar vom 8. Dezember: Link

Mehr zur Soforthilfe der Swisscom: Link

 

personNoé Blancpain

eventmardi 15 novembre 2022

Archives news